Facebook

Vom Ersten zum Letzten – Hochdorf am Wochenende in Friedberg

26. Februar 2015
tfh – 25.02.2015 Der furiose 30:24-Derbysieg gegen den damaligen Tabellenführer SG Leutershausen liegt nunmehr eine Woche zurück; die Vorbereitungen auf die kommende Aufgabe sind in vollem Gange! Die Pfalzbiber reisen am Samstagabend zum TSV Friedberg. Die Friedberger ihrerseits stehen zurzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Die Lage der Bayern ist ernst, denn der Vorsprung zum rettenden 13. Platz, den aktuell die TuS Fürstenfeldbruck belegt, beträgt schon sieben Zähler. Anders ausgedrückt: 8:34 Punkte, 548:632 Tore, macht Platz 16, den drittschlechtesten Angriff und die zweitschlechteste Abwehr. Bei einem schwierigen Restprogramm mit vielen Top-Mannschaften zuhause muss die Truppe von Mirko Pesic den ein oder anderen Big Point einfahren. Da könnte der TV Hochdorf nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Leutershausen wie gerufen kommen. Doch Benjamin Matschke und seine Mannschaften werden das Duell mit dem topmotivierten Tabellenschlusslicht nicht auf die leichte Schulter nehmen. Im Hinspiel, dass der TVH vor heimischer Kulisse mit 29:21 gewinnen konnte, kontrollierten die Pfalzbiber zwar über 60 Minuten das Spiel, jedoch zeigte der TSV eine couragierte Leistung. Die Schlüsselspieler der Friedberger sind Top-Torschütze Fabian Abstreiter (75 Saisontore) sowie die Außen Fabian Maier-Hasselmann und Simon Lodemann. Friedberg verfügt über eine sehr junge Mannschaft und ist immer in der Lage, das Tempo noch etwas anzuziehen, da die meisten Spieler auch flink auf den Beinen sind, jedoch mangelt es ebenso an Erfahrung. Der TV Hochdorf hingegen verfügt über diese Erfahrung! Nicht umsonst gewann man dieser Saison schon mehrere Schlüsselspiele nach kleineren Niederlagenserien, die Erfolge in Nußloch und vergangene Woche gegen Leutershausen als Beispiel. Unter der Woche wurde demnach hart für den Erfolg geschuftet. Trainer Matschke wird in Friedberg wie angekündigt wieder auf Dominik Claus zurückgreifen können. Das Timing für die Rückkehr des Jugend-Nationalspielers hätte nicht besser sein können, denn der zweite Halbrechte im Kader des TVHs, Daniel Lanninger, wird aufgrund einer Verletzung aus dem vergangenen Spiel nicht auflaufen können. Dominic Seganfreddo und Benjamin Hundt können auch nicht spielen. Der TV Hochdorf wird selbstverständlich als Favorit in dieses Spiel gehen. Gegen die SGL hat man gezeigt, wozu man zu leisten im Stande ist. Besonders die Rückkehr von Jan Claussen hat dem Team gut getan. Jonas Kupijai und Steffen Bühler präsentierten sich mit acht bzw. neun Toren weiterhin in Trefferlaune; sie sind nun auch mit 74 bzw. 73 Treffern die erfolgreichsten Hochdorfer Torschützen in dieser Saison. In Friedberg gilt es nun, die Konzentration über 60 Minuten hochzuhalten, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Über Fans, die die weite Anreise in Kauf nehmen, wird sich die Mannschaft sehr freuen! UNSERE FESTUNG STEHT, FEUER FREI!
Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles