Facebook

TV Hochdorf hofft auf Wende gegen Primus Nußloch

11. September 2015
HOCHDORF-ASSENHEIM. Den Auftakt in die neue Saison hat Handball-Drittligist TV Hochdorf in den Sand gesetzt: Nach zwei Niederlagen belegt das Team von Trainer Marco Sliwa den letzten Tabellenplatz. Heute erwartet das punktlose Schlusslicht die nächste knifflige Aufgabe, denn der Gegner um 20 Uhr im TVH-Sportzentrum ist ausgerechnet der bisher ungeschlagene Tabellenführer SG Nußloch.

In der vergangenen Spielzeit konnte Hochdorf die Badener zweimal besiegen. Doch die Ausgangslage hat sich verändert. Mit Christian Job hat der ehemalige TVH-Kapitän nun als Cheftrainer das Sagen in Nußdorf. Zudem konnten sich die Gäste mit Kevin Bitz (TSG Haßloch) im Rückraum weiter verstärken. „Mit Nußloch kommt die aktuell wohl stärkste Mannschaft der Liga. Sie haben kaum Schwächen in der Abwehr und sind auf allen Positionen sehr stark besetzt“, sagt Marco Sliwa über den Gegner. Er sei aber zuversichtlich, dass sein Team nach den bisherigen zwei Niederlagen nicht zu sehr verunsichert ist und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Wende erzwingen kann.  „Ich glaube nach wie vor an die Mannschaft. Es sind Kleinigkeiten, die wir verbessern müssen, um unseren Ansprüchen gerecht zu werden“, meint Sliwa. Auffällig war zuletzt auch die schwache Angriffsleistung. Zwar zeigten Jan Claussen und der nach seiner Erkrankung zurückgekommene Jugendnationalspieler Dominik Claus positive Ansätze – doch in Haßloch hat das noch nicht für Punkte gereicht. Danny Purucker, Daniel Lanninger und Tim Beutler blieben im Rückraum bisher hinter den Erwartungen. Das soll sich bald ändern, das wissen auch die Akteure, die auf zwei Punkte brennen. Für Entlastung könnte Stefan Job sorgen, der nach seiner Schleimbeutel-OP bisher gehandicapt war. Bis auf Nick Beutler (Kreuzbandriss) und Niklas Schneider (Aufbautraining nach Knieverletzung) kann Trainer Sliwa auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Ob Björn van Marwick im Kader steht, ist ungewiss, da der 19 Jahre alte Rückraumspieler ein Zweitspielrecht für die TSG Friesenheim II erhielt.

(wij, Die Rheinpfalz, 11.09.2015)
 

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles