Facebook

Stimmen zum Spiel: VfL Pfullingen - TV Hochdorf

26. November 2016

»Wir haben ein sehr spannendes Spiel gesehen, in dem beide Mannschaften an irgendeinem Punkt mal das Quäntchen Glück mehr haben können. Aber am Ende des Tages ist jeder Sieg verdient, deswegen Glückwunsch an Till und seine Mannschaft. Bei uns war es so, dass beide Mannschaften etwa gleich gelaufen sind: Vorne haben wir eigentlich gut gespielt, aber haben uns dafür nicht belohnt, weil wir viele Bälle verschossen haben, was auch an der guten Torwartleistung von Pfullingen lag. Das verunsichert dann ein bisschen. In der ersten Halbzeit haben wir noch dagegenhalten können und sind in Führung gegangen, aber in der zweiten Hälfte war es dann so, dass es wir bis zum Schluss nicht mehr herangekommen sind. Am Ende war es vollkommen verhext; da ist ja gar keiner mehr reingegangen! Ich denke, das war heute das größte Plus auf der Pfullinger Seite in einem Spiel, in dem beide Mannschaften ansonsten etwa gleich stark waren.« — Stefan Bullacher, Trainer TV Hochdorf

»[…] Die Jungs wollten heute Emotionen zeigen und auf die Zuschauer übertragen, und dass das so gut geklappt hat, war heute ein entscheidender Faktor für den Sieg. […] Wir wussten, dass es ein sehr enges Spiel werden würde. Hochdorf hatte am Anfang der Saison große Verletzungsprobleme und dazu einen neuen Trainer und ein neues Team, das sich erst einspielen musste, sonst würden sie schon weiter oben stehen, denn die haben eine unglaubliche Qualität im Kader, auch mit vielen Doppelspielrechtlern mit Friesenheim. Die sind jetzt alle wieder fit, wobei bei uns genau das Gegenteil der Fall ist. Unter der Woche konnten wir nicht mit allen Spielern trainieren, doch genau das braucht so eine junge Mannschaft: die Sicherheit, die genauen Abläufe. Deshalb wussten wir, dass wir dieses Spiel nur als Kollektiv gewinnen können. Wir wollten zeigen, dass wir eine intakte Mannschaft sind und die vergangenen Niederlagen durch Leistungsschwankungen bedingt waren, aber dass die Mannschaft intern vorhanden ist. Aber was die Mannschaft hier heute auf die Platte gebracht hat, wie sie füreinander gespielt hat, das ist das, was man in Pfullingen sehen will.« — Till Fernow, Trainer VfL Pfullingen

(Von Tobias Faller, 26.11.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles