Facebook

Steffen Schneider wird Co-Trainer des TV Hochdorfs

18. Juni 2015

Der TV Hochdorf ist auf der Suche nach einem Co-Trainer für die kommende Saison fündig geworden: Steffen Schneider wird Cheftrainer Marco Sliwa in der kommenden Saison zur Seite stehen und folgt auf Carsten Hoffmann, der gemeinsam mit Benjamin Matschke zur TSG Friesenheim wechselte.

Damit hält der TVH weiter an seinem Kurs, bei der Teamzusammenstellung – sowohl im Kader als auch bei den Trainern – auf junge Leute zu setzen. Denn mit 25 Jahren könnte Steffen Schneider selbst noch aktiv spielen. Seine Laufbahn musste er jedoch aufgrund von einer schwerwiegenden Schulterverletzung, die drei Operationen zur Folge hatte, beenden. In der Jugend spielte er für die JSG Dannstadt/Schauernheim, dann zog es ihn zu den VTV Mundenheim. Zuletzt betreute der B-Lizenz-Inhaber die männliche A-Jugend der VTV und war auch sonst sehr im Verein engagiert. „Den Fokus auf eine Mannschaft zu legen und nicht in die Vereinsarbeit integriert zu sein, wird sicher eine Umstellung für mich darstellen, aber für mich ist es an der Zeit, eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen. Deshalb freue ich mich, dass ich beim TV Hochdorf diese Möglichkeit erhalte“, sagt Schneider.

Auf die Frage nach seiner Erwartungshaltung antwortet der sympathische Pfälzer: „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, die Mannschaft und die Spieler weiterzuentwickeln und hoffe, dass ich als Trainer auch selbst von der Arbeit hier profitiere. Auch die groben Vorstellungen über die Spielweise haben mir sehr gefallen.“ Auf die vielen Derbys mit den vollen Hallen freue er sich jetzt schon bereits, fügt er hinzu. Weiter: „Mit der neuen Situation wurde im Verein nicht lange gehadert, sondern gehandelt und optimistisch in die Zukunft geschaut.“

(Tobias Faller, 18.06.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles