Facebook

Schwierige Auswärtsaufgabe für die Pfalzbiber steht an

08. November 2014

Zwei Wochen Pause hatten die Drittliga-Handballer des TV Hochdorf nach der 23:24-Niederlage gegen die HSG Konstanz gehabt, um sich auf die heutige Auswärtsaufgabe bei der SG Köndringen/Teningen vorzubereiten. Diese Zeit sollte die Mannschaft von Benjamin Matschke optimal genutzt haben, denn in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen bestehen nur wenige Mannschaften …

Die Heimbilanz des aktuellen Tabellenachten ist ebenso makellos wie beeindruckend: In allen fünf Heimspielen verließ der Gegner ohne Punkte die Halle. Der TSV Friedberg, die HSG Konstanz, HBW Balingen/Weilstetten II, SV Salamander Kornwestheim und die SG H2Ku Herrenberg wurden von der Mannschaft von Ole Andersen allesamt geschlagen. Dass die Breisgauer dennoch „nur“ auf dem achten Rang platziert sind, liegt an der ausbaufähigen Auswärtsbilanz. Obwohl man bisher zu den ausgewiesenen Top-Mannschaften aus Leutershausen, Kronau, Horkheim und Rödelsee musste, wären die Schwarz-Gelben sicherlich froh, nicht mit 0:8 Punkten in der Fremde dazustehen. 
Nach den Abgängen der beiden Identifikationsfiguren Sascha Ehrler und Christian Hefter, der Jahr ein, Jahr aus zu den besten Spielern der Liga gehörte, befanden sich die heutigen Gastgeber zuletzt in einem kleinen Umbruch, haben sich davon aber nicht allzu viel anmerken lassen. Die besten Torschützen der Mannschaft sind die beiden jungen Rückraumspieler Pascal Bührer (46 Tore) und Felix Zipf (42 Tore). Dazu verfügt Trainer Andersen mit Philipp Grangé und Domenico Ebner über zwei herausragende Torhüter. 
Die Hochdorfer müssen weiterhin auf Torwart Max Schneider und Rückraumspieler Christopher Klee verzichten. Darüber hinaus zog sich Mittelmann Benjamin Hundt, der zuletzt in guter Form war, ein Schleudertrauma zu und wird ebenfalls pausieren müssen. Sein Comeback feiern darf hingegen Kreisläufer Steffen Bühler. Auch Dominik Claus wird wieder einsatzbereit sein, nachdem er in den vergangenen drei Partien gefehlt hatte. Auch mit Dominic Seganfreddo kann Benjamin Matschke voraussichtlich planen. 
Wenn die beiden Schiedsrichter heute um 20 Uhr die Partie zwischen den beiden Mannschaften anpfeifen, muss der TV Hochdorf von Anfang an hochkonzentriert sein, um die ersten Punkte aus der Ludwig-Jahn-Halle entführen zu können. Denn die Pfalzbiber haben vor zwei Wochen selbst: Jede Serie hat mal ein Ende! Darauf wird es nicht nur auf die Leistung auf dem Feld ankommen, sondern auch auf die Unterstützung von den Rängen. Machen wir zusammen das Auswärtsspiel zum Heimspiel! UNSERE FESTUNG STEHT, FEUER FREI

tfh – 08.11.2014

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles