Facebook

Schweres Spiel vor dem Match um Platz zwei - Hochdorf muss bei den Jung-Galliern ran

09. April 2015

Eine Woche frei – eine Woche Vorbereitung, so sah das Programm für die Hochdorfer während den Osterfeiertagen aus. Die Ostereier sind hoffentlich alle gefunden und der TVH kann sich wieder auf den Endspurt in der Liga konzentrieren. Schließlich wird es im Erreichen des gesteckten Saisonziels noch einmal ernst. Nachdem der Aufsteiger und Tabellenzweite SG Nußloch dem Anschein nach keine Anstalten macht, die Saison mit Anstand zu Ende zu bringen und aus den letzten fünf Partien nur einen Punkt holte, ist Platz zwei für die Pfalzbiber wieder in Reichweite.

Um am Freitag, den 17.04.2015, im Sportzentrum Hochdorf das Duell um Platz zwei einläuten zu können, muss man aber erst beim abstiegsgefährdeten HBW Balingen/Weilstetten am kommenden Samstag bestehen. Die Jung-Gallier von Trainer Eckhard Nothdurft konnten am letzten Spieltag das Abstiegsduell schlechthin für sich entscheiden. Die TuS Fürstenfeldbruck wurde in der heimischen SparkassenArena mit 32:28 geschlagen und die Gallier von der Alb konnten erstmals seit langem wieder die Abstiegsränge verlassen. Ein Sieg in dieser brenzligen Lage ist allerdings nur von Nutzen, wenn man nachlegt und das am besten so schnell wie möglich. Da kommt der TV Hochdorf doch gelegen. Schließlich würde einen Sieg gegen eine Top-Mannschaft noch einmal das richtige Zeichen setzen und könnte mit Blick auf das Restprogramm der Balinger eine Vorentscheidung sein.

Die Mannschaft von Benny Matschke darf das Spiel also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Besonders, weil wohl die Bundesligaakteure Asanin, Polydore und Solic die zweite Mannschaft verstärken werden. „Wir müssen uns nichts vormachen, wenn Asanin hält, wie in der Bundesliga, wird es schwer für uns.“, weiß der Diplompädagoge, der selbst unter Nothdurft in Pfullingen aktiv war. Auf dem Feld leidet allerdings der Spielfluss unter der Verstärkung aus der „stärksten Liga der Welt“. Nichtsdestotrotz rechnet man sich in Balingen etwas aus. „Wir haben keinen Grund uns zu Verstecken. Gerade mit Blick auf das Spiel gegen Nußloch und dem möglichen zweiten Platz wissen wir um die Wichtigkeit dieser Begegnung.“ gibt sich Daniel Lanninger motiviert. Der Schlüssel zum Sieg wird, wie so oft, in der Abwehr liegen. 22 Gegentore gegen Neuhausen und 21 gegen Köndringen sind ein guter Richtwert, den es auch gegen die Jung-Galliern zu erreichen gilt.

Personell muss Hochdorf voraussichtlich auf Jan Claussen verzichten, der mit der TSG Friesenheim in Bietigheim um wichtige Punkte für den Klassenerhalt kämpft. Auch Jim Rüther wird neben den Langzeitverletzten Christopher Klee und Dominic Seganfreddo nicht die Reise mit nach Balingen antreten. Nach den gezeigten Leistungen mit dezimiertem Kader in dieser Spielzeit aber kein Grund zur Sorge.

Ein spannendes Spiel steht also bevor, bei dem es für beide Mannschaften um einiges geht. Anwurf in der SparkassenArena Balingen ist am Samstag um 19:30 Uhr!

(vzd, 09.04.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles