Facebook

Pfalzbiber zuhause gefordert - Wiedersehen mit Purucker, Unger und Sitter

28. Oktober 2016

Nach einer deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende in Oppenweiler wollen die Hochdorfer wieder zurück auf die Erfolgsspur finden. Keine leichte Aufgabe, denn es geht gegen den TV Germania Großsachsen. 

Gegen den HC Oppenweiler/Backnang fehlte vor allem eine konsequente Abwehrleistung, was auch als Grund für nur vier Torhüterparaden anzuführen ist. Darüber hinaus fehlte es an der Einstellung und der gewissen Grundaggressivität, um in fremden Hallen bestehen zu können. 

Glücklicherweise geht es am Freitag in eigener Halle gegen den Tabellensechsten. Der TV Germania Großsachsen setzte am vergangenen Wochenende ein Ausrufezeichen und gewann deutlich gegen die SG Nußloch. Auffällig hierbei war nicht nur die Torhüterleistung von Marius Fraefel, sondern auch, dass die 35 Tore nur durch fünf Feldspieler erzielt wurden. 

Es wird also darauf ankommen, die Haupttorschützen unter Kontrolle zu bringen und das Kreisläuferspiel einzudämmen, da Philipp Ullrich einer dieser Haupttorschützen ist. 

Ein Wiedersehen wird es mit Denny Purucker, Robin Unger und Publikumsliebling Sandro Sitter geben. Alle drei Spieler wechselten in der Sommerpause nach „Saase“ und werden sicher keine freundlichen Mitbringsel verteilen, sondern die beiden Punkte aus dem Hochdorfer Sportzentrum mitnehmen wollen. 

Die Tatsache, dass der TV Hochdorf am Freitag im Sportzentrum spielt, sollte eigentlich ein Grundmaß an Sicherheit geben. Zuhause zeigte die Mannschaft von Stefan Bullacher stets ansprechende Leistungen - so soll es auch am Freitag ab 20:30 Uhr sein. 

(Von Daniel Lanninger, 24.10.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles