Facebook

Pfalzbiber wollen gegen Schwetzingen die Wende herbeiführen

30. November 2017



Der TV Hochdorf hat genug von Niederlagen, und von knappen Niederlagen erst recht. Der zweite Saisonsieg soll her, am besten schon am anstehenden Freitag (Anpfiff: 20:15 Uhr) gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen.

Die HG rangiert derzeit auf Tabellenplatz vier, hat jedoch ein Spiel weniger als der Zweite SG Nußloch und der Dritte TSV Neuhausen/Filder. Damit gehören die Badener wie schon in der Saison 2016/2017 zu den Top-Teams der 3. Liga Süd, und das, obwohl mit Simon Förch und Adrian Fritsch zwei wichtige Stützen der Mannschaft seit Wochen fehlen. Die Ausfälle kompensiert Trainer Holger Löhr mit einem »sehr innovativen Handball«, wie dessen Hochdorfer Pendant Stefan Bullacher es nennt. Bei der 21:26-Niederlage bei der SG Köndringen/Teningen am vergangenen Wochenende spielten die Hyänen etwa über die komplette erste Halbzeit hinweg mit einem zusätzlichen Feldspieler.

Die überragenden Spieler des Gegners sind der routinierte Torwart Daniel Unser und Rückraumschütze Daniel Hideg, der jedes Spiel für mindestens sieben oder acht Tore gut ist. »Hideg hat mindestens Zweitliga-Niveau«, weiß Bullacher und wird seine Abwehr daher sicherlich auch darauf einstellen, die Kreise des 20-Jährigen einzudämmen. Er war in Teningen krank und spielte nur zu Beginn des Spiels, was sicherlich einer der Gründe für die etwas überraschende Niederlage war.

Ansonsten lässt sich zum bisherigen Saisonverlauf der HGO nur sagen, dass sie bislang das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite hatten. »Wenn man unsere Saison mit der von Schwetzingen vergleicht, kann man eine Schablone anfertigen, bloß dass man sie umdrehen muss«, scherzt Bullacher. Denn während die Pfalzbiber in knappen Spielen fast immer unterlegen waren, zeigten die Gäste bislang nur ganz, ganz selten Nerven.

Die Marschroute der Pfalzbiber für das Spiel am Freitagabend zu ungewohnter Anwurfzeit ist jedoch klar: ein Sieg soll her und die Wende damit eingeläutet werden. Am vergangenen Wochenende stand sich die Mannschaft beim HC Oppenweiler/Backnang wieder mal einmal zu oft selbst im Weg und hatte dann in einigen Schlüsselszenen auch noch Pech.

Während der Ausfall von Steffen Bühler für den Rest der Hinrunde besiegelte Sache zu sein scheint, geht Bullacher darüber hinaus auch davon aus, dass Arne Ruf aufgrund seiner Rückenverletzung wieder nicht mitwirken kann. Immerhin kehrt Sebastian Bachmann ins Aufgebot zurück. Er war am vergangenen Wochenende beruflich verhindert, aber wurde stark von A-Jugend-Torwart Sebastian Volk vertreten, der ein paar sehenswerte Paraden zeigte.

Die Vorzeichen für eine Partie standen in dieser Saison schon mal schlechter: Mit Tim Götz und Torben Waldgenbach sind zwei Hoffnungsträger am vergangenen Wochenende nach längerer Pause auf das Spielfeld zurückgekehrt und konnten sofort Akzente setzen. Aushilfsspieler Nils Wöschler gibt sein Heimdebüt. Nichtsdestotrotz wird es vor allem auf die Unterstützung der Zuschauer ankommen. Gemeinsam wollen wir die Wende einläuten! Die Eintrittskarten für das Spiel gibt es an der Abendkasse zu vergünstigten Preisen von 7 Euro für Erwachsene bzw. 3 Euro für Jugendliche.

(Von Tobias Faller, 27.11.2017)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles