Facebook

Pfalzbiber starten gegen die Panther in die 3. Liga

01. September 2016

Wer am Samstag um 19:30 Uhr ins Sportzentrum nach Hochdorf kommt, darf sich auf ein Spiel zweier Hochkaräter freuen. Der letztjährige Drittplatzierte Hochdorf empfängt den Vizemeister der Ost-Staffel, den TuS Fürstenfeldbruck. Fürstenfeldbruck wurde Vizemeister? Ja! Die Mannschaft von Trainer Martin Wild schaffte es, sich in der Ost-Staffel gegen Top-Mannschaften aus Dresden und Groß-Bieberau durchzusetzen, und das mit Bravour. Auch die vielen Kilometer, die die Mannschaft im vergangenen Jahr zurücklegen musste, waren kein Nachteil. Der große Vorteil der Brucker? Die Konstanz! Schon über viele Jahre spielt der Kern der Mannschaft in dieser Aufstellung zusammen. Was in den letzten Jahren beim TV Hochdorf zu drei dritten Plätzen hintereinander führte, trägt jetzt auch bei den Vorstadtmünchnern Früchte. In Kombination mit einer aggressiven 3:3-Deckung und einem unglaublichen Tempohandball werden die Panther auch in diesem Jahr einige Mannschaften vor große Herausforderungen stellen. 

Inwieweit kann hier der neu formierte TV Hochdorf mithalten? Sicherlich steigen mit den Platzierungen in den letzten Spielzeiten auch die Erwartungen im Umfeld der Pfalzbiber. Mit elf Abgängen und sieben Neuzugängen hat man die Mannschaft allerdings gezielt verjüngt und umgebaut, auch im frischen Wind in die Spielanlagen zu bekommen. Somit stand Stefan Bullacher vor neun Wochen vor einer Herkulesaufgabe. Auf der einen Seite musste er erstmal seinen neuen Arbeitgeber kennenlernen, auf der anderen Seite standen da sieben Spieler in der Halle, die jetzt endlich loslegen wollten. Sicherlich hat man während der Vorbereitung große Fortschritte gemacht und das neue Spielkonzept trägt auch langsam Früchte. Allerdings weiß der neue Übungsleiter der Pfalzbiber: „Es ist ein Prozess, und der braucht Zeit!“. Nichtsdestotrotz wollen sich Stefans Jungs am Samstag von ihrer besten Seite präsentieren und nachtürlich am liebsten mit einem Sieg in die Saison starten. Dass mit dem TuS Fürstenfeldbruck da ein echter Gradmesser ins Sportzentrum reist, ist jedem bewusst. 

(Von Daniel Lanninger, 01.09.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles