Facebook

Pfalzbiber feiern Sieg im Kellerduell

18. Februar 2018



Die Freude war jedem Spieler, Offiziellen und Fan des TV Hochdorf anzusehen. Mit 29:22 (13:15) musste sich die SG Köndringen/Teningen geschlagen geben. In einer furiosen zweiten Halbzeit drückten die Pfalzbiber dem Spiel ihren Stempel auf und ermöglichten den Südbadenern nur sieben Tore. Bester Werfer der Mannschaft war Tim Götz mit neun Toren.

Es war das Duell am 21. Spieltag: der Letzte traf auf den Vorletzten, ein wahres Vier-Punkte-Spiel. Köndrigen/Teningen reiste mit einer Negativserie von drei Niederlagen in den Biberbau, der TV Hochdorf siegte beim letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen II. Es war also angerichtet für ein richtungsweisendes Spiel der beiden Mannschaften. Den Spielern des TV Hochdorf war die Bedeutsamkeit dieser Begegnung in den ersten zehn Minuten deutlich anzumerken. Zahlreiche technische Fehler im Angriff und Abstimmungsschwierigkeiten im Deckungsverbund ließen die SG schnell auf 2:7 enteilen. Die Pfalzbiber fanden nicht in ihr Spiel und wirkten deutlich verunsichert, was Trainer Steffen Christmann zu einer frühen Auszeit zwang. 

Die deutliche Standpauke des 24-Jährigen zeigte Wirkung. Hochdorf verteidigte deutlich aggressiver und drängte die Gäste immer wieder ins Zeitspiel. Diese konnten vorerst den Vorsprung halten, auch weil der vielseitig einsetzbare Jonathan Fischer immer wieder einfache Tore erzielen konnte. In der 20 Minute wechselte Steffen Christmann auf der Torhüterposition und Sebastian Bachmann verlieh seinen Vorderleuten durch gleich zwei Paraden mehr Sicherheit. Diese Sicherheits zeigte sich auf im Spielstand: Von 7:12 (19. Minute), über 10:14 (26. Minute) bis hin zum 13:15-Halbzeitstand kämpfte sich die Mannschaft um Kapitän Steffen Bühler heran. 

Hochdorf schaffte es, die Unsicherheit der ersten Halbzeit gänzlich in der Kabine zulassen und knüpften an der Leistung vor der Halbzeit an. Vincent Klug glich zum 16:16 aus, bevor der glänzend aufgelegte Tim Götz später zur ersten TVH-Führung traf (20:19). Der Bock war umgestoßen und Hochdorf beackerte jeden Zentimeter des Spielfelds und machte es Sebastian Bachmann im Tor möglich, den Kasten regelrecht zu vernageln. Köndringen/Teningen rannte gegen das Hochdorfer Abwehrbollwerk an und scheiterte entweder im Zeitspiel oder an Sebastian Bachmann. Ein 9:2-Lauf in den letzten 18 Minuten des Spiels besiegelten den zweiten Heimerfolg der Hochdorfer in dieser Spielzeit. 

Am kommenden Wochenende reisen die Pfalzbiber zum Tabellenführer nach Kornwestheim und kämpfen um zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Für den TV Hochdorf spielten: Bolling, Bachmann - Waldgenbach (5), Götz (9/4), James - Schwenzer (2), Gerdon (2) - Sorda (1) - Lenz, Bayer (1), Ruf (4), S. Bühler (1), Novo (2), Klug (2).

Für die SG Köndringen/Teningen spielten: Suba, Lutz - Fischer (8/1), Velz (1), Beering (5) - Dittrich (2), Zipf (5) - Simak (1) - Skrobic, Zank, Spinner, Bührer, F. Bühler.

Spielverlauf: 1:4 (4.), 2:7 (8.), 7:9 (13.), 7:12 (19.), 9:14 (22.), 13:15 (HZ) - 16:16 (35.), 17:19 (37.), 20:19 (42.), 21:21 (45.), 28:21 (58.), 29:22.

Siebenmeter: 4/4 - 2/1

Zeistrafen: 6 Minuten - 4 Minuten

Rote Karte: James (57., dritte Zeistrafe)

Zuschauer: 420

(Von Daniel Lanninger, 18.02.2018)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles