Facebook

Konsens: "Das wird ein Kampfspiel!"

01. Oktober 2016

»Wir freuen uns total auf das Spiel und die Atmosphäre in der Pfalzhalle; für jeden von uns ist das ein ganz besonderes Spiel.« — Stefan Bullacher, Trainer TV Hochdorf

»Das wird wie in der letzten Saison ein absolutes Kampfspiel werden, indem es sehr stark auf die Abwehrleistung ankommen wird. Ich freue mich vor allem darauf, vor so einer großen Kulisse spielen zu dürfen. Gerade in den Derbys gegen Haßloch ist alles möglich.« — Niklas Schwenzer, Linksaußen TV Hochdorf

»Am meisten freue ich mich auf die hoffentlich gute Stimmung in der Pfalzhalle vor vielen Zuschauern. Ich erwarte ein sehr kampfbetontes Spiel beider Mannschaften, das erst in den letzten Minuten entschieden wird. Ich denke — auch wenn Haßloch ein bisschen besser gestartet ist als wir —, dass es keinen Favoriten gibt; ich bin aber natürlich davon überzeugt, dass wir in meinem ersten Pfalzderby die TSG schlagen werden.« — Tim Götz, Rückraum Mitte TV Hochdorf

»Die Situation ist im Vergleich zu den Spielen in der Vorsaison eine ganz andere. Die Tabelle lügt nicht: Haßloch hat die älteste und routinierteste Truppe der Liga beisammen und geht daher auch als Favorit in dieses Derby.« — Christian Deller, Geschäftsführer TV Hochdorf

»Vielleicht haben wir zu Beginn der Saison die Ausfälle besser kompensiert als Hochdorf, aber spätestens nach dem letzten klaren Sieg vor zwei Wochen sind die Mannen um Trainer Bullacher wieder auf Kurs. Am Samstag wird das Spiel ohnehin von Emotionen und Kampf geprägt sein, denn diese Spiele sind immer von besonderer Brisanz, auch wenn es letztlich nur um zwei Punkte geht.« — Tobias Job, Trainer TSG Haßloch

»Natürlich freue ich mich, bekannte Gesichter wieder zu sehen, sowohl auf als auch neben dem Feld. Ich denke, bei solch einem Derby gibt es keinen Favoriten, egal wie die Runde bisher verlief. Da entscheiden Kleinigkeiten. Und natürlich möchte niemand als Verlierer da stehen. Wie das Spiel abläuft? Darüber sollte man am Samstag sich am besten selbst ein Bild machen. Solche Spiele sind nicht planbar, jedoch spielt man aufgrund solcher Spiele Handball. Ich bin sehr gespannt, aber als Verlierer möchte ich das Spielfeld definitiv nicht verlassen.« — Stefan Job, Kreisläufer TSG Haßloch

(Von Tobias Faller, 01.10.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles