Facebook

Hochdorf unterliegt zum Saisonabschluss

30. April 2016

Der TV Hochdorf kann auch noch verlieren. Nach neun Spielen ohne Niederlage unterlag die Mannschaft von Marco Sliwa im letzten Saisonspiel beim SV Salamander Kornwestheim mit 28:32. Die Niederlage geht in Ordnung. 

Schon vor Anpfiff stand die Partie für die Pfalzbiber unter einem schlechten Stern. Nachdem bei Niklas Schwenzer und Nick Beutler bereits feststand, dass sie dem Team im letzten Saisonspiel nicht zur Verfügung stehen werden, meldeten sich kurzfristig auch noch Maximlian Labroue, Lennart Schulte, Tim Beutler und Robin Matschke ab. Mit zwölf Mann, davon einer der nicht einsatzfähige Denny Purucker und A-Jugend-Spieler Johannes Witter als zweiten Torwart, traten die Hochdorfer die Reise vor die Tore Stuttgarts an.

Kornwestheim musste punkten, um eine Chance auf den Klassenverbleib zu wahren. Die Salamander haben zwar gleich viele Punkte gesammelt wie der SV 64 Zweibrücken und die TSG Haßloch, die auf einem rettenden Tabellenplatz bzw. auf dem Relegationsplatz stehen, hat aber beide direkte Vergleiche verloren und war somit auf Schützenhilfe angewiesen. Voraussetzung dafür war selbstverständlich ein eigenes Erfolgserlebnis. 

Mit diesem Wissen im Hinterkopf, legte der SVK auch los. Man merkte dem Team von Hans Christensen an, dass sie unbedingt in der 3. Liga Süd bleiben wollte. Schnell hatte man sich die erste Drei- und später sogar Vier-Tore-Führung erspielt. Vor allem Kevin Wolf auf der Spielmacher-Position und Top-Torjäger Peter Jungwirth bereiteten den Hochdorfer Verteidigern samt Torwart Sandro Sitter Kopfzerbrechen. Die nächste Hiobsbotschaft folgte, als Jan Claussen sich bei einem harmlos aussehenden Zweikampf wohl eine Bänderverletzung zuzog, vom Feld humpelte und nicht mehr zurückkehrte. Eine Untersuchung in der kommenden Woche soll Gewissheit geben. 

Nachdem mit Claussen eine weitere Option im Hochdorfer Angriffsspiel ausfiel, verpassten die Gastgeber jedoch vorerst die Chance, sich weiter abzusetzen. Stattdessen konnten sich die Salamander mehrmals bei ihrem in der ersten Halbzeit überragend aufgelegten Torwart Tobias Tauterat bedanken, dass der TVH mit seinen vielen Großchancen nicht in Führung lag. Stattdessen konnten die Gastgeber ihren Vorsprung verteidigen. So kam es, dass die Pfalzbiber ihren letzten Angriff in der ersten Halbzeit katastrophal ausführten und im Gegenzug Christopher Tinti mit der Sirene zum 14:10-Pausenstand einnetzte. 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Reaktion der Pfalzbiber erst einmal auf. Der Ausfall von drei der vier besten Torschützen des Teams war nur schwer zu kompensieren, doch immerhin gaben sich die Hochdorfer nicht auf. Die Chance, auf zwei Treffer zu verkürzen, bot sich immer wieder, genutzt wurde sie aber kein einziges Mal. Das wäre vielleicht die oft zitierte psychologische Marke gewesen, um Kornwestheim noch einmal in Bedrängnis zu bringen, doch als dann im Laufe des Spiels auch immer mehr die Kräfte der zehn verbliebenen Hochdorfer schwanden, konnten sich die Gastgeber vorentscheidend absetzen und die Partie mit 32:28 gewinnen.

Genutzt hat dem SVK der Sieg jedoch nicht. Die Schützenhilfe blieb aus, und so steigen die Kornwestheimer gemeinsam mit der SG H2Ku Herrenberg in die Oberliga ab. Die TSG Haßloch muss in die Relegation, Zweibrücken und Oppenweiler halten die Klasse. Der TV Hochdorf erreicht zum dritten Mal in Folge einen sehr guten dritten Tabellenplatz, hinter den beiden Aufsteigern HSG Konstanz und SG Leutershausen. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben, und Euch allen einen schönen Sommer. Wir sehen uns zum Saisonstart 2016/2017 wieder in der Halle!

Für den SV Salamander Kornwestheim spielten: Tauterat, Beutel - Gabriel (2), Wolf (7), Schopf - Pflugfelder (2), P. Jungwirth (10/3) - H. Jungwirth (2) - Lorenz, Kolotuschkin (1), Schaffert (4), Tinti (3), Schöneck (1), Flügel.

Für den TV Hochdorf spielten: Sitter, Witter - Klee (3), Claussen (1), Lanninger (3) - Unger (4/1), Falk (5) - Bühler (6/4) - Claus (2), van Marwick (1), Job (3), Purucker.

(Von Tobias Faller, 30.04.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles