Facebook

Hochdorf siegt gegen Neuhausen

19. März 2018



Es war ein langer und anstrengender Abend für die Spieler von Trainer Steffen Christmann. Das Kellerduell zwischen dem Tabellen-15. TV Hochdorf und dem Tabellen-14. TV 1893 Neuhausen ließ handballerischen Glanz vermissen – strotze allerdings durch großen Kampf auf beiden Seiten mit dem glücklicheren Ende für den TV Hochdorf, der die Begebnung mit 29:26 gewann. Erfolgreichster Torschütze auf Seiten der Pfalzbiber war Tim Götz mit zehn Treffern. 

Die Pfalzbiber fanden gut ins Spiel und konnten dem letztjährigen Zweitligisten Paroli bieten, die Führung allerdings erst in nach 15 Minuten auf drei Tore ausbauen. Immer wieder schaffte man es, durch gute Abwehraktionen schnell ins Tempospiel zu finden. Eine beschreibende Szene für die Tempobereitschaft und Leidenschaft zeigte Niklas Schwenzer in der zehnten Minute, als er einen Abpraller ersprintete und vor dem TVN-Torhüter ins leere Gehäuse einwerfen konnte. Neuhausen blieb allerdings dran und stellte die Hochdorfer vor allem durch ihr Kreisläuferspiel immer wieder vor Herausforderungen. So war es Daniel Reusch, der seine Farben durch drei Tore in Folge im Spiel hielt und somit nur mit einem Zwei-Tore-Rückstand von 13:15 in die Kabine führte. 

Die zweite Halbzeit verlief deutlich ruppiger und wurde immer mehr zum hitzigen Duell zweier Mannschaften, die sich vehement gegen den drohenden Abstieg stemmen. Hochdorf konnte zwar nochmal auf eine Drei-Tore-Führung erhöhen, geriet allerdings nach einer Zwei-Minuten-Strafe von Nikola Sorda etwas aus dem Konzept. Im Angriff fand man nicht mehr die Lücken gegen eine sehr aggressiv verteidigende Neuhausen-Abwehr. Dazu kamen Unstimmigkeiten im Deckungsverbund. Zumindest konnte man sich in dieser Phase auf Sebastian Bachmann verlassen, der seine Mannschaft mehrfach im Spiel hielt. 

Christmann legte bei der ersten Gäste-Führung die grüne Karte und lotste seine Mannen wieder zurück in die Spur. Angeführt von einem treffsicheren Torben Waldgenbach rissen die kämpfenden Biber das Ruder herum und befanden sich zehn Minuten vor Spielende wieder auf der Siegerstraße. Neuhausen wusste sich nur noch durch unfaire Abwehraktionen zu helfen, die die Spieler der Pfalzbiber schmerzhaft zu spüren bekamen. 

Am Ende ein durchaus verdienter, wenn auch glanzloser Sieg. Aber in der aktuellen Tabellensituation zählt eben nur das, was auf der Habenseite verbucht werden kann. Die Frage nach dem Wie ist daher zweitrangig.  Am nächsten Spieltag gastieren die Pfalzbiber bei den stark aufspielenden Panthern aus Fürstenfeldbruck.

Für den TV Hochdorf spielten: Bolling, Bachmann - Waldgenbach (4), Götz (10/2), Ruf (1) - Schwenzer (3), Gerdon (2) - Bühler - James (2), Lenz, Sorda (2), Lanninger (1), Novo (3), Klug (1).

Für den TV 1893 Neuhausen spielten: Tölke, Augustin - Keupp (3), J. Reusch (1), Abadie (1) - Meyer (3), Lourenco (6/4) - Stotz (3) - D. Reusch (5), Stahl, Pracht, Michalik (2), Fischer (2).

Spielverlauf: 3:3 (8.), 8:5 (14.), 12:7 (23.), 12:11 (27.), 15:13 (HZ) - 17:16 (37.), 19:20 (41.), 22:22 (48.), 24:23 (54.), 28:24 (58.), 29:26.

Siebenmeter: 2/2 - 5/4

Zeitstrafen: 8 Minuten - 4 Minuten

Zuschauer: 310

(Von Daniel Lanninger, 18.03.2018)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles