Facebook

Hochdorf überzeugt bei erstem Spiel in 2015

12. Januar 2015
tfh – 10.01.2015 Das Jahr 2015 beginnt für den TV Hochdorf genauso, wie das Jahr 2014 endete: mit einem Sieg. Der TSB Heilbronn/Horkheim wurde im heimischen Sportzentrum mit 27:22 geschlagen. Die Hauptgaranten für den Sieg: ein toll aufgelegter Sandro Sitter, ein treffsicherer Dominik Claus und ein überragender Steffen Bühler. Das Spiel gegen die Gäste aus Baden-Württemberg stand unter keinem guten Vorzeichen: Die Außen Nick Beutler und Dominic Seganfreddo fallen aus, auch Jan Claussen wurde nicht rechtzeitig fit. Immerhin biss Benjamin Hundt auf die Zähne und auch Jonas Kupijai unterstützte seine Mannschaft einige Minuten in der Abwehr. Wie auch bereits im Hinspiel (21:20) entwickelte sich auch im Rückspiel kein Offensiv-Spektakel. Nach 18 Minuten stand es erst 4:4. Bestimmt wurde die Partie durch die starken Abwehr-Leistungen auf beiden Seiten sowie starke Keeper mit Sandro Sitter und Sven Grathwohl. Doch während der Schlussmann des Turn- und Sängerbundes immer weniger zu fassen bekam, hielt Sitter sein hohes Niveau und avancierte zum Matchwinner. Die Abwehr, die Trainer Benjamin Matschke wieder im bewährten 6:0 aufstellte, stand ebenfalls ihren Mann, allen voran Mittelblocker Steffen Bühler, mit denen die Horkheimer Rückraumspieler an diesem Abend keinen Spaß hatten. Doch auch vorne wusste Bühler zu überzeugen. Sechs seiner sieben Siebenmeter fanden den Weg ins Ziel, die meisten davon holte er selbst heraus, dazu traf er viermal aus dem Feld. Zweitbester Werfer war der ebenfalls starke Dominik Claus, der sich jedoch kurz vor dem Spielende unglücklich die Nase brach. 27:22 klingt am Ende deutlicher, als das Spiel tatsächlich war. 12:10 stand es noch zur Halbzeit, danach konnte sich der TVH sogar auf 17:12 absetzen. Doch die Gäste gaben sich noch nicht auf und konnten immer wieder Nadelstiche setzen, während die Pfalzbiber unter anderem drei Tempogegenstöße liegen ließen. Doch der TV Hochdorf hatte immer eine passende Antwort parat und konnte die Führung innerhalb der letzten zwei Minuten noch einmal auf fünf Tore ausbauen. Mitentscheidend war auch ein mehr als offensichtlicher Wechselfehler der Gäste, als Felix Knoll als siebter Feldspieler aufs Spielfeld rannte, während sein mittlerweile eingewechselter Torwart Daniel Rebmann noch im eigenen Kreis verweilte. Das hatte nicht nur eine Zwei-Minuten-Strafe zu Folge, sondern auch einen Ballbesitzwechsel, und das beim Stand von 23:20 viereinhalb Minuten vor dem Ende. Am Ende war es jedoch die überzeugende Leistung der Hochdorfer Mannschaft, die für den Sieg hauptverantwortlich war. Sowohl 27 eigene Treffer gegen Horkheim als auch nur 22 Gegentreffer sind absolut zufriedenstellend, am wichtigsten sind jedoch die zwei Punkte. Nächstes Wochenende spielen die Pfalzbiber samstags, 20 Uhr, in Kornwestheim, und freut sich über jegliche Unterstützung von den Fans! In diesem Sinne: UNSERE FESTUNG STEHT, FEUER FREI!
Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles