Facebook

Herrenberg erwartet den TVH zu einem heißen Fight

30. Januar 2015
tfh – 30.01.2015 Gerade einmal 42 Tage ist es her, dass der TV Hochdorf zuletzt gegen die SG H2Ku Herrenberg spielte. Es war das letzte Spiel des Kalenderjahres 2014; ein Nachholspiel, das die Pfalzbiber im heimischen Sportzentrum mit 27:23 gewinnen konnten. Schon damals bereiteten die Schwaben dem TVH ein paar Probleme. Mit 15:21 Punkten steht die Mannschaft von Nico Kiener zur Zeit auf dem zehnten Tabellenplatz. Zu Beginn der Rückrunde verlor man unglücklich beim TSV Neuhausen/Filder (27:30) und zog auch in Großsachsen den Kürzeren (27:33), konnte jedoch mit dem 27:27 gegen den Tabellenzweiten SG Nußloch vor zwei Wochen vor heimischer Kulisse ein Ausrufezeichen setzen. Damit wären wir auch schon bei der größten Stärke der Herrenberger angelangt: ihre Heimstärke! Nur fünf Zähler gab die SG in der Markweg-Sporthalle bisher ab. Lediglich die Heimspiele gegen die Top-Teams Rödelsee und Leutershausen gingen verloren, dazu eben noch das besagte Unentschieden gegen Nußloch. Benjamin Matschke und seine Mannschaften sollten also gewarnt sein! Auch spielerisch haben die Gastgeber einiges zu bieten. Dreh- und Angelpunkt ist wohl Jona Schoch. Der Mittelmann und Halblinke der Mannschaft steht in der ligaweiten Torschützenliste auf Rang zwei. Gegen die offensive Hochdorfer Deckung hatte der 20-Jährige, der auch für den Bundesligist Frisch Auf Göppingen spielt, so seine Probleme. Nur ein Treffer aus dem Feld gelang ihm bei einigen Wurfversuchen. Kurz und knapp: Es war nicht sein Spiel! Sven Maier mit sechs und Christian Zluhan mit fünf Treffern waren im Hinspiel die erfolgreichsten Torschützen. Die SG sieht sich im Spiel gegen den Tabellendritten aus der Pfalz als Außenseiter, steht jedoch selbst unter Druck. Durch mittlerweile sechs sieglose Begegnungen in Serie ist der Druck nicht geringer geworden; im Gegenteil. Nach starkem Saisonstart läuft man aktuell sogar Gefahr, innerhalb weniger Spieltage bis auf einen Abstiegsplatz zu fallen, denn der Vorsprung auf den dort platzierten SV Salamander Kornwestheim beträgt nur mickrige zwei Pünktchen. Der TVH reist weiterhin geschwächt nach Herrenberg. Neben denen, die bereits im letzten Spiel gegen Rödelsee nicht zum Einsatz kamen, droht nun auch noch Benjamin Hundt auszufallen; hinter seinem Einsatz steht vorerst noch ein Fragezeichen. In Top-Form ist aktuell Steffen Bühler, der in den letzten drei Partien insgesamt 32 Treffer erzielte – das sind jetzt schon zwölf mehr als in der kompletten Hinrunde! Auch Jonas Kupijai kommt nach seiner Verletzung immer besser in Tritt. Das Spiel werden die Hochdorfer jedoch über die Defensive gewinnen müssen. Es gilt, die Räume der starken Rückraumspieler des Gegners weiterhin so gut einzuschränken wie sie es bereits in den vergangenen Partien dieser Rückrunde gezeigt haben, dabei jedoch den Außenspielern auch nicht zu viel Freiräume zu lassen. Der TV Hochdorf steht vor einem schweren Auswärtsspiel! Die SG H2Ku Herrenberg wird alles in die Waagschale werfen, um den favorisierten Pfalzbibern mindestens einen Zähler abzuluchsen, denn im Abstiegskampf können sie diesen gut gebrauchen! Unterstützt unsere Mannschaft am Samstagabend, 20:00 Uhr, in der Markweg-Halle Herrenberg, damit sie den zwölften Sieg der Saison einfahren kann! UNSERE FESTUNG STEHT, FEUER FREI!
Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles