Facebook

Durchwachsene Leistung reicht Hochdorf zum Auswärtserfolg

29. März 2015
„Ich habe meiner Mannschaft die ganze Woche über eingeimpft, dass wir auf eine sehr unangenehme Mannschaft treffen werden“, zeigte sich Benjamin Matschke nach dem 24:22-Auswärtssieg des TV Hochdorfs beim TSV Neuhausen/Filder sichtlich erleichtert. Es war kein sonderlich schönes Spiel, dass durch zwei starke Abwehrreihen und viele Einzelaktionen auf beiden Seiten entschieden wurde.

Neuhausen stand vor der Partie mit dem Rücken zur Wand; musste eigentlich zwangsläufig gewinnen, um noch eine reale Chance auf den Klassenerhalt zu haben. So startete das Team von Alexandr Prasolov auch – ohne Furcht und mit vielen guten Aktionen. Die Schwaben spielten ihre Rückraumshooter Hannes Grundler, Timo Flechsenhar, Timo Durst und Dominik Eisele immer wieder gut frei; Sandro Sitter zwischen den Pfosten bekam bis zu seiner Auswechslung in der 17. Minuten keinen Ball zu fassen. Mit dem Torwartwechsel von Sitter zu Max Schneider, der direkt ein paar Würfe entschärfen konnte, lief es auch offensiv ein wenig besser. Was der TV Hochdorf jedoch auf die Platte brachte, war wie in vielen der vergangenen Spiele weniger durch ein schnörkelloses Offensiv-Spiel, sondern mehr durch Kampf und den unbedingten Willen, das Spiel zu gewinnen, geprägt. So verschärfte man sich im Angriffsspiel auf einige Einzelaktionen, was aufgrund der herausragenden Einzelkönner im Team wie Jan Claussen oder Tim Beutler, die beiden besten Feldspieler des Tages, oftmals gut ging. Zur Pause führten die Pfalzbiber mit 11:10.

Der Start in den zweiten Durchgang gelang nicht so, wie sich Trainer Matschke sich das vorstellte. Anstatt sich abzusetzen, arbeiteten sich die Gastgeber wieder heran und übernahmen nach 42 Minuten die Führung. Nach einem unglaublichen Dreher von Nick Beutler in Unterzahl erwachten die Hochdorfer aus ihrem Schlaf und hielten besser dagegen. Schneider musste wieder Platz für Sitter machen, nachdem auch er in der zweiten Halbzeit oft schlecht aussah. Jan Claussen setzte mit seinen Toren zum 22:21 und 23:21 zwei Nadelstiche, doch Neuhausen kam durch ein Tor von Timo Durst noch einmal ran und hatte durch einen Tempogegenstoß die Chance auf den Ausgleich, doch Sandro Sitter parierte diesen. Auch der darauffolgende Versuch von Hannes Grundler – mii sechs Treffern bester Torschütze der Partie – entschärfte der Schlussmann. Den Schlusspunkt setzte Tim Beutler mit einem Schlagwurf aus dem Rückraum eine Minute und zehn Sekunden vor Schluss.

„Wir haben eine stabile Abwehr hinten rein gestellt, nur 22 Gegentore kassiert und können uns bei Sandro Sitter bedanken, der in den letzten fünf Minuten nichts an sich vorbei gelassen hat“, bilanzierte Matschke nach der Partie. „Der Sieg ist sicherlich nicht unverdient, wir haben den Kampf angenommen – insgesamt bin ich zufrieden mit den zwei Punkten.“ Der Übungsleiter hatte jedoch auch eine Menge Lob für den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner übrig, dass deren Coach Prasolov gerne annahm und hinzufügte: „Eine wirkliche Chance auf den Klassenerhalt haben wir trotz der vielen starken Leistungen nicht mehr.“

Das nächste Spiel bestreiten die Pfalzbiber am 11. April bei der HBW Balingen/Weilstetten II. Dieses Spiel sollte eigentlich am 25.04. stattfinden, wurde jedoch vorverlegt. Die Mannschaft hat nun zwei Wochen Zeit, sich auf dieses Spiel vorzubereiten, das einen ähnlichen Kampf erfordern wird, da auch HBW noch mitten im Abstiegskampf steckt.

(tfh, 29.03.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles