Facebook

Die Teams der 3. Liga Süd

02. September 2016

Auf handball-world.com erschien am gestrigen Tag ein Artikel, der die Teams der 3. Liga Süd und deren Spieler vorstellte. Dabei wurde auch der Altersschnitt errechnet. Ligaweit liegt dieser bei 23,6 Jahren pro Spieler. Eine Tabelle der Teams zum Stand des 01.09.2016 ergibt folgende Altersstrukturen:

  1. HBW Balingen/Weilstetten II (21,1 Jahre)
  2. SG Kronau/Östringen II (21,2 Jahre)
  3. SV 64 Zweibrücken (21,2 Jahre)
  4. SG Köndringen/Teningen (21,2 Jahre)
  5. HG Oftersheim/Schwetzingen (21,5 Jahre)
  6. TV Hochdorf (22,1 Jahre)
  7. VfL Pfullingen (23,1 Jahre)
  8. TGS Pforzheim (23,1 Jahre)
  9. TuS Fürstenfeldbruck (24,4 Jahre)
  10. SG Pforzheim/Eutingen (24,9 Jahre)
  11. TSB Heilbronn-Horkheim (24,9 Jahre)
  12. VTV Mundenheim (25,2 Jahre)
  13. SG Nußloch (25,8 Jahre)
  14. TV Germania Großsachsen (25,8 Jahre)
  15. HC Oppenweiler/Backnang (25,8 Jahre)
  16. TSG Haßloch (26,5 Jahre)

Der TV Hochdorf liegt hier also bereits auf einem sechsten Platz. Doch während die fünf noch jüngeren Teams entweder den Nichtabstieg als Ziel erklärt haben oder keine Angabe zu dieser Frage gegeben haben, jedoch in der unteren Tabellenregion zu erwarten sind, greifen die Pfalzbiber mit ihrem blutjungen Team, in dem die jungen Spieler, allen voran die designierten Stammspieler Tim Götz (19) und Robin Egelhof (18), schon immens wichtige Rolle innehaben, nach mehr und peilen erneut eine Platzierung unter den besten sechs Teams der 3. Liga Süd an.

Die Top-Favorit SG Nußloch, aber auch Mitfavorit TSB Heilbronn-Horkheim oder die beiden pfälzischen Konkurrenten VTV Mundenheim und TSG Haßloch haben allesamt Mannschaften, die im Mittel drei bis viereinhalb Jahre älter sind als das 15-Mann-Team der Hochdorfer.

Besser noch: Während der TVH in der Vergangenheit in gewisser Weise noch von der Jugendarbeit des Kooperationspartner TSG Ludwigshafen-Friesenheim abhängig war, trägt die vereinsinterne Jugendarbeit, die zu Beginn des Jahres 2014 neu aufgestellt wurde und heute unter Leitung von Jugendkoordinator Nik Dreyer steht, immer mehr Früchte. "Mit Sebastian Jochem, Patrick Müller, David Zahradsky, Jordi Neumann und Jannis Schneibel trainieren gleich fünf Jugendspieler regelmäßig in der Ersten Mannschaft mit, die alle noch mindestens zwei Jahre in der Jugend spielen könnten. Dazu kommt noch Johannes Witter, der bereits in der vergangenen Saison Erfahrung in der 3. Liga Süd sammelte", erklärte dieser in einem im August erschienenen Interview.

Der TV Hochdorf geht weiter seinen Weg, auf Talente zu setzen und diesen schon prominente Rollen zukommen zu lassen. Mit einem solch jungen Personal werden die Fans im Sportzentrum einen schnellen, attraktiven Handball zu sehen bekommen.

Den vollständigen Originalartikel auf handball-world.com weiterlesen.

(Von Tobias Faller, 02.09.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles