Facebook

Die nächste Zweitvertretung kommt nach Hochdorf

30. September 2015

Nach der SG Kronau/Östringen II, schickt nun ein weiterer Erstligist seine zweite Mannschaft für ein Spiel in der 3. Liga Süd nach Hochdorf. Die Junggallier von der Alb, besser bekannt als HBW Balingen/Weilstetten II, wird am Samstag, 19 Uhr, seine Visitenkarte im Sportzentrum abgeben.

An das letzte Aufeinandertreffen haben die Pfalzbiber schlechte Erinnerungen: In der Balinger SparkassenArena führte der abstiegsbedrohte HBW den TVH an einem der letzten Spieltage der vergangenen Saison phasenweise vor und gewann die Partie verdient mit 32:27. Doch auf beiden Seiten sind viele Akteure, die damals mit von der Partie waren, nicht mehr dabei. Der TV Hochdorf hatte im Sommer einen großen Aderlass zu beklagen, und auch dem Gegner des Wochenendes steht der ein oder ander wichtige Mann nicht mehr zur Verfügung, angefangen beim Trainer. 

Eckard Nothdurft, über Jahre hinweg eine feste Größe an der Seitenlinie, ist nun Co-Trainer der ersten Mannschaft, ihn beerbt André Doster. Auch Shooter Patrick Weber steht dem HBW nicht mehr zur Verfügung; er wechselte zur TSG Ludwigshafen-Friesenheim in die zweite Liga. Immer noch dabei sind hingegen die Thomann-Zwillinge Gregor und Julian, die in den letzten Jahren nicht nur den TV Hochdorf vor große Probleme stellte.

Linkshänder und Rechtsaußen Gregor liegt gemeinsam mit Jochen Geppert von der SG Leutershausen auf dem zweiten Platz der Torjägerliste und hat nach fünf Spielen schon 35 Treffer erzielt; ist dazu ein sicherer Vollstrecker von der Siebenmeterlinie. Sein Bruder Julian ist hingegen Rechtshänder und zieht als Mittelmann die Fäden der HBW-Offensive. Doch auch die weiteren Namen in der Mannschaft lesen sich gut: Die Neuzugänge René Zobel (von TUSEM Essen) sowie Johannes Stumpf und Markus Dangers (beide vom TuS Fürstenfeldbruck) sind Spieler mit - für Drittliga-Verhältnisse - gehobenem Niveau. Dazu kommt noch Junioren-Nationalspieler Jan Remmlinger. Da fragt man sich doch glatt, warum der HBW so lange gegen den Abstieg gekämpft hat …

In dieser Saison scheint sich das Blatt jedoch ein wenig gewendet zu haben. Den Auftaktsiegen gegen Zweibrücken und Herrenberg folgten eine hohe Niederlage in Leutershausen sowie eine weitere gegen Pfullingen, ehe man am vergangenen Woche einen echten Thriller in Heilbronn für sich entscheiden konnte und so mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz steht.

Der TV Hochdorf hat sich durch 5:1 Punkte aus den letzten drei Partien auf den achten Platz verbessert. Zwei weitere Punkte sollen nun auf der Habenseite hinzukommen, das ist klar. Dabei muss Cheftrainer Marco Sliwa neben den drei Langzeitverletzten Nick Beutler, Niklas Schneider und Maximilian Bender vielleicht auch auf Steffen Bühler (Achillessehnenentzündung) und Christopher Klee (Krankheit), der schon gegen Kronau nicht mitwirken konnte, verzichten.

(Von Tobias Faller, 30.09.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles