Facebook

Der Tabellenführer gastiert in Hochdorf

15. November 2016

Am Samstag, 19:30 Uhr, bekommt es der TV Hochdorf mit einem ganz dicken Fisch aus der 3. Liga Süd zu tun: die zweite Mannschaft von HBW Balingen/Weilstetten gastiert in der Pfalz.

Nach zehn absolvierten Partien in der Saison 2016/2017 ist es nicht die finanzkräftigen Teams SG Nußloch oder TGS Pforzheim, die die Tabelle anführen, und auch nicht die eingespielten Einheiten aus Fürstenfeldbruck oder Horkheim. Es ist HBW Balingen/Weilstetten II, die mit 17:3 Punkten über dem Rest der Liga thronen. Zufall? »Keineswegs«, sagt TVH-Trainer Stefan Bullacher. »Die haben sich das extrem verdient!«

In den vergangenen drei Jahren beendete der HBW seine Saison zweimal auf dem zehnten und einmal auf dem elften Platz. In seiner zweiten Saison an der Seitenlinie kann Trainer Andre Doster nun auf das so ziemlich beste Spielermaterial zurückgreifen, das man sich in einer Dritten Liga vorstellen kann. Einerseits profitiert Doster dabei von der exzellenten Jugendarbeit, die in der Vergangenheit Spieler wie Europameister Martin Strobel hervorgebracht hat, andererseits entwickelte sich der Standort aus dem Zollernalbkreis zu einer erstklassigen Anlaufstelle für Talente aus dem ganzen Land. Und die Mischung stimmt! »Das ist ein exzellent zusammengestelltes Team«, urteilt Bullacher.

Besonders hervorheben will er dabei Linkshänder René Zobel, der im rechten Rückraum für Tore en masse sorgt, sowie sein Pendant im linken Rückraum, Thorben Kirsch, der ihm in nichts nachsteht. Beide kamen aus Nordrhein-Westfalen nach Balingen. Auch auf die Kreisläufer muss die Hochdorfer Verteidigung ein Auge werfen: Markus Dangers und Tobias Wagner gehören ligaweit zu den besten ihrer Zunft. 309 Tore hat HBW in dieser Saison bereits erzielt, nur Horkheim hat mehr eigene Treffer zu verbuchen, hat jedoch auch schon ein Spiel mehr absolviert.

Die 284 Gegentreffer, die dem gegenüberstehen, sind im Ligavergleich zwar nur ein mittelmäßiger Wert, doch die 6:0-Deckung der Gäste ist den Hochdorfer Spielern körperlich »meilenweit« überlegen, so Bullacher. Dahinter steht mit Jonas Baumeister womöglich ein Keeper zwischen den Pfosten, der auch für die Bundesligamannschaft des Vereins einsatzberechtigt ist.

Die Aufgabe könnte nicht schwerer sein, doch die Pfalzbiber haben beim 24:22-Auswärtssieg bei der SG Pforzheim/Eutingen gehörig Selbstvertrauen getankt. Vor heimischem Publikum will die Mannschaft um Kapitän Steffen Bühler dem Gegner Paroli bieten und als Sieger vom Feld gehen. Am Personalstand der Hochdorfer hat sich derweil nichts geändert. Dieselben 13 Mann, die in Pforzheim den Sieg einfuhren, stehen Bullacher zur Verfügung, nur Vincent Klug muss nach seiner Schulter-OP noch auf sein Comeback warten.

(Von Tobias Faller, 15.11.2016)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles