Facebook

Das erste Derby steht an!

25. September 2014

Mit 5:1 Punkten ist der TV Hochdorf gut in die Drittliga-Saison 2014/2015 gestartet. Doch nach einem spielfreien Wochenende erwartet die Mannschaft von Benjamin Matschke am Samstagabend gleich mal wieder ein richtig harter Brocken! Der TV Germania Großsachsen wartet …

Dass das Spiel gegen den TVG ein schwieriges wird, muss der Hochdorfer Übungsleiter seinen Spielern wohl nicht mehr einreden. Trotz eines schwachen Saisonstarts mit nur einem Sieg (gegen Kornwestheim) und zuletzt drei Niederlagen (gegen Rödelsee, Herrenberg und Leutershausen) ist die Klasse der Mannschaft von Stefan Pohl unbestritten und auch die vergangenen Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften hatten es immer in sich. In der vergangenen Saison behielten zwar zweimal die Pfalzbiber die Oberhand, doch am Ergebnis – das übrigens in Hin- und Rückspiel mit 26:24 für die Grün-Weißen identisch war – sieht man, dass diese Spiele extrem eng waren und erst in den Schlussminuten entschieden wurden.

Personell hat sich bei den Gastgebern nicht allzu viel verändert: Die Abgänge von Torwart Roko Peribonio und Linkshänder Marius Jörres wiegen zwar schwer, doch mit Philipp Schulz, der vom Orts- und Ligarivalen SG Leutershausen kam, hat man sich gut verstärkt.

Beim TV Hochdorf sieht die Lage nach der Verletzung von Kapitän und Abwehrchef Steffen Bühler etwas angespannter aus. Der Kreisläufer ist nach Christopher Klee, der sich bereits zum Rundenauftakt in Horkheim die Patellasehne riss, der zweite wichtige Spieler, der Benjamin Matschke in seinem Deckungsverbund fehlt. Wieder zurückgreifen kann Matschke dafür auf Torwart Tim Doppler und Rechtsaußen Max Labroue, die beide nach längerer Verletzungspause in Rödelsee wieder auf dem Spielberichtsbogen standen. Labroue wurde in den letzten beiden Minuten auch wieder eingesetzt. Auch Dominic Seganfreddo, der vor zwei Wochen für die SG Pforzheim/Eutingen spielte und zwei Tore zum Sieg beisteuerte. Am vergangenen, für den TVH spielfreien Wochenende traf der Linkshänder sogar elfmal.

Nun ist wohl alles gesagt! Wenn die Schiedsrichter am Samstag um 20 Uhr das Kurpfalz-Derby anpfeifen, werden beide Teams bis in die Haarspitzen motiviert sein und es wird sich ein packendes Handball-Spiel entwickeln – versprochen! Also: diesen Tag rot im Kalender anstreichen, in die Sachsenhalle fahren und den TV Hochdorf unterstützen, damit es auch in fremder Halle heißt: UNSERE FESTUNG STEHT, FEUER FREI!

tfh – 24.09.2014

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles