Facebook

Biber siegen verdient gegen gehemmte Junglöwen mit 29:26

18. Oktober 2014

Für beide Mannschaften war es am gestrigen Abend bereits das dritte Derby in der laufenden Saison. Für die Junglöwen sogar hintereinander. Zuhause gegen die SG Nußloch und in Großsachsen setzte es für die Gärtner-Truppe jeweils Niederlagen. Gegen Hochdorf sollte es endlich wieder klappen mit zwei Punkten auf der Haben-Seite. Auch die Pfalzbiber konnten bis dahin noch keinen Profit aus den Derbys gegen Großsachsen (Unentschieden) und Leutershausen (Niederlage) schlagen und waren entsprechend motiviert.

Diese Motivation war von Anfang an zu spüren. Ohne die Langzeitverletzten Klee und Bühler, musste Matschke weiterhin auf Dominik Claus (Grippe) und Max Schneider (Knöchelverletzung) verzichten. Das Handicap war allerdings nicht zu spüren. Rasch führte man mit 6:2 (10. Minute) und konnte die Führung auch weiter ausbauen. Die Abwehr tat das, was Matschke verlangte. Die starke Rückraumachse Abt-Bitz- Schmidt wurde in der ersten Halbzeit fast gänzlich aus dem Spiel genommen oder so unter Druck gesetzt, dass viele technische Fehler provoziert wurden. Der TVH-Express wusste diese Fehler gekonnt zu bestrafen und erzielte eine Vielzahl der Treffer durch die erste und zweite Welle. Ein starker Sandro Sitter, in der ersten Halbzeit fast 50 % gehaltene Bälle, war ein weiterer Faktor für nur 11 Gegentore in den ersten 30 Minuten. Im Angriff schafften es die Grünhemden auf 18 Treffer, neben den schon angesprochenen schnellen Toren über die erste und zweite Welle, fand auch der aufgebaute Angriff immer einen Weg zum Torerfolg. Lanninger, der die Woche im Krankenbett verbrachte, oder auch ein gut aufgelegter Niklas Schwenzer wussten zu überzeugen.

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt allerdings etwas. Im Angriff stellte sich bei den Hochdorfern eine gewisse Lethargie ein, die auch dazu führte, dass man in der Abwehr nicht die nötige Konsequenz an den Tag legte. Auch die Junglöwen waren jetzt aggressiver und konsequenter. Etwas zu aggressiv ging Patrick Körner in der 32. Minute zu Werk. Der Rotschopf kam gegen Dominic Seganfreddo zu spät und wusste sich nur noch mit einem harten Foulspiel zu helfen. Das Schiedsrichtergespann Biehler/Discher entschieden sofort auf Platzverweis. Diese Entscheidung sollte dem Aufbäumen der Junglöwen aber nicht schaden. Angeführt von einem stark aufspielenden Kevin Bitz kämpfte man sich Tor um Tor heran. In Überzahl erzielte der sonst blasse David Schmidt den Anschlusstreffer zum 24:25 und plötzlich war es ein offener Schlagabtausch. Kronau öffnete jetzt die Abwehr und verteidigte in einer Manndeckung. Das Spiel stand auf der Kippe, bis Jan Claussen den wohl schönsten Treffer zur 25:27 in die Maschen hämmerte.

Ein verdienter Derbysieg für die Pfalzbiber, die am kommenden Wochenende die HSG Konstanz im Sportzentrum empfangen werden. Schaut vorbei und feuert unsere Jungs wieder an, wenn es heißt:

UNSERE FESTUNG STEHT – FEUER FREI!

Vzd, 18.10.2014

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles