Facebook

Auswärtssieg! Gelungener Saisonstart für den TV Hochdorf

01. September 2014

Im Handball gewinnt nicht immer die Mannschaft, die über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft war. Meistens gewinnt die, die sich in den letzten Minuten des Spiels besser verkauft. Das sah auch Hochdorf-Trainer Benjamin Matschke so. Beim obligatorischen Trainergespräch nach dem Spiel sagte er: „Wenn mir jemand zehn Minuten vor dem Ende das Unentschieden angeboten hätte, hätte ich es sofort angenommen“.

Am Ende erhielt der Coach der Pfalzbiber nicht das Unentschieden, sondern gleich den Sieg. Zwei statt einem Punkt nimmt er aber natürlich auch gerne mit, vor allem da der Gegner am heutigen Abend nicht irgendwer war, sondern der TSB Heilbronn/Horkheim, der aufgrund seiner exzellenten Ergebnisse in der Vorbereitung als einer der Top-Favoriten auf die diesjährige Meisterschaft in der Dritten Liga Süd gehandelt wurde. Zuletzt schlug man beispielsweise den Zweitligisten TV Großwallstadt in der ersten Runde des DHB-Pokals; in Runde zwei kommen die Rhein-Neckar Löwen.

Auch an jenem Samstagabend war die Mannschaft von Jochen Zürn von Anfang an topmotiviert. Zwar konnten sich die Hochdorfer eine frühe Führung erspielen, jedoch profitierten die Baden-Württemberger davon, dass die Offensive des TV Hochdorf – in der vergangenen Saison die beste der Dritten Liga Süd – noch nicht astrein funktionierte. So zogen die Gastgeber bereits Mitte der ersten Halbzeit auf drei Tore davon. Besonders Jan König war in der Anfangsphase kaum zu bremsen. Auf Hochdorfer Seite war es Torhüter Max Schneider, der in seinem ersten Pflichtspiel für die Pfälzer eine starke Leistung bot und 14 Bälle parierte und dabei auch sehr spektakuläre Paraden zeigte.

Sein Gegenüber Daniel Rebmann hatte allerdings keinen minder schlechten Tag erwischt: der 20-Jährige verbuchte sogar 19 gehaltene Hochdorfer Würfe. Bei nur 21 Gegentreffern eine exzellente Fangquote! Vorne verließen sich die Heilbronner auf ihre Rückraum-Schützen Maximilian Schulze und Jan Wörner, die zwar gemeinsam elf und damit mehr als die Hälfte der Treffer ihrer Mannschaft, jedoch fand das Team von Jochen Zürn in den letzten Minuten, als die TVH-Defensive die beiden Spieler gut aus dem Spiel nahm, kaum Antworten.

Dass der TV Hochdorf das Spiel dennoch für sich entscheiden konnte, begründet Tim Beutler, dem drei Treffer gelangen, wie folgt: „Wir haben nie aufgegeben, nicht einmal, als wir vier Tore hinten waren. Danach haben wir uns mit einer überragenden Abwehr-Leistung zurückgekämpft“.

Trotz des gelungenen Saisonstarts gab es auch Schattenseiten: die Chancenverwertung ist noch stark ausbaufähig, wie auch Beutler nach der Partie feststellte. Eine weitere Schrecksekunde gab es, als Christopher Klee das Spielfeld humpelnd verließ und nicht mehr auf die Platte zurückkehrte. Wie schwer die Verletzung – wahrscheinlich am Meniskus – ist, wird sich in der kommenden Woche zeigen.

Bemerkenswert war hingegen, dass die Grünhemden zwar „nur“ 21 Treffer erzielten, diese erneut sehr gut aufgeteilt waren: alle eingesetzten Feldspieler trafen; Linksaußen Niklas Schwenzer war mit vier Toren bester Werfer der Mannschaft. Nick Beutler, Dominic Seganfreddo und Dominik Claus, der ein klasse Spiel machte, konnten ebenfalls ihren ersten Treffer im TVH-Dress markieren. Jim Rüther blieb ohne Einsatz.

Am kommenden Freitag steht dann das erste Heimspiel der Saison 2014/2015 auf dem Plan: die Salamander aus Kornwestheim sind zu Gast im Sportzentrum des TV Hochdorf. Seid dabei, wenn es zum ersten Mal heißt: „Unsere Festung steht – FEUER FREI

TSB Heilbronn/Horkheim: Rebmann, Grathwohl – Schulze (5), Knoll, Wörner (6) – König (3), Griesbach (1) – Schmid (1) – Lenz (2/1), Fähnle, Zerweck (2), Prasolov, Hau.

TV Hochdorf: Schneider, Sitter – Kupijai (3), Claussen (2), Lanninger (1) – Schwenzer (4/2), Seganfreddo (1) – Bühler (1) – Tim Beutler (3), Rüther, Claus (3), Klee (1), Job (1), Nick Beutler (1).

Siebenmeter: 1/1 – 2/5

Zeitstrafen: 10 Strafminuten – 8 Strafminuten

tfh – 30.- 08.201

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles