Facebook

Auch Klee und Schwenzer verlängern

13. Januar 2016

Nach den beiden Kapitänen Steffen Bühler und Daniel Lanninger, haben auch Christopher Klee und Niklas Schwenzer ihre Verträge beim TV Hochdorf um jeweils ein Jahr verlängert.

Klee, der nach seinem Bänderriss im vergangenen Spätjahr noch nicht wieder einsatzbereit ist, freut sich auf ein weiteres Jahr im grün-weißen Jersey: „Ich fühle mich im Verein und in der Mannschaft mehr als wohl und möchte der Mannschaft helfen, erfolgreich zu sein. In Hochdorf sehe ich außerdem die perfekten Voraussetzungen für meine persönliche Entwicklung.“ 2013 kam der 2,04m-Hüne nach Hochdorf, damals noch mit Doppelspielrecht von der TSG Friesenheim. Mittlerweile läuft der Abwehrspezialist und Mann für die einfachen Tore aber nur noch für den TVH auf. Nachdem er sich schon am ersten Spiel der Saison 2014/2015 die Patellasehne riss und daraufhin ein Jahr lang ausfiel, kämpfte sich Klee zurück, wurde zu Saisonbeginn zwar nur in der Abwehr eingesetzt, wo er allerdings vollends überzeugen konnte, und wurde in der Folge auch mit immer mehr Einsatzzeit im Angriff betraut. Ganz bitter war daher, als er gerade nach seiner 13-Tore-Gala gegen die SG H2Ku Herrenberg den nächsten Rückschlag erlitt und sich die Bänder riss. Der TV Hochdorf schenkt ihm selbstverständlich trotzdem das Vertrauen. „Wir freuen uns, dass Christopher sich für uns entschieden hat und wir setzen auch großes Vertrauen in ihn und sehen auch das Potenzial, das in ihm steckt“, sagt Geschäftsführer Christian Deller, und auch Klee selbst sagt: „Nächste Saison möchte ich endlich verletzungsfrei bleiben“.

Niklas Schwenzer kam im Januar 2013 - ebenfalls aus Friesenheim - nach Hochdorf, damals als Notlösung, weil sich der damals einzige Linksaußen der Mannschaft, Christoph Morio, schwer verletzte. In seinen nunmehr drei Jahren in Hochdorf wurde Schwenzer jedoch langsam aber sicher zu einer wichtigen Konstante der Mannschaft und mauserte sich darüber hinaus zu einem der besten Linksaußen der Liga. Vor allem mit einer hohen Trefferquote weiß er zu brillieren; im Schnellangriff ist er eine große Waffe. „Das Umfeld ist sehr familiär und wir haben ein starkes Team, in dem ich mich sehr wohl fühle“, begründet der 23-Jährige seine Vertragsverlängerung, und fügt augenzwinkernd hinzu: „Vielleicht geht es ja irgendwann in Liga zwei“.

(Von Tobias Faller, 12.01.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles