Facebook

"Wir freuen uns auf das Spitzenspiel" - TV Hochdorf empfängt Tabellen-Zweiten SF Budenheim

02. November 2018
Einen ganz großen Schritt kann der TV Hochdorf im Spitzenspiel des zehnten Spieltages in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar machen, wenn die Schützlinge von Trainer Steffen Christmann die Sportfreunde (SF) Budenheim in eigener Halle (Samstag , 19:00 Uhr, TVH-Sportzentrum) besiegen. Die Pfalzbiber könnten sich dann mit fünf Zählern an der Tabellenspitze entscheidend absetzen. Gegen die Rheinhessen kann Trainer Christmann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. 
Mit den Siegen in Mülheim und gegen die HSG Eckbachtal haben die Pfalzbiber nicht nur ihre makellose Bilanz von neun Spielen ohne Niederlage fortsetzen können, sondern es gelang ihnen erstmals binnen einer Wochen in  beiden Spielen jeweils mehr als 40 Toren zu werfen. Diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben dürfte in der kommenden Partie schwer möglich sein. Immerhin erwartet die Mannschaft von Trainer Steffen Christmann mit den Sportfreunden (SF) Budenheim einen Konkurrenten, der selbst höchste Ambitionen angemeldet hat, um die Meisterschaft in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar spielen zu wollen. "Mit Budenheim erwartet uns ein ganz anderes Kaliber als zuletzt. Die Mannschaft steht mit aktuell drei Verlust-Punkten sicherlich etwas unter Druck und muss unbedingt gegen uns gewinnen, wenn sie nicht jetzt schon den Anschluss verlieren will", sagte Trainer Christmann. Auch wenn seine Mannschaft nach zuletzt neun Spielen ohne Niederlage befreit vor eigener Kulisse aufspielen kann, werden die Pfalzbiber die Partie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. "Budenheim hat eine breiten Kader mit einer hohen Qualität, da müssen wir über 60 Minuten konzentriert zur Sache gehen", erklärte Christmann. Dabei kann der junge Trainer erneut auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. "Gerade in solch einer Partie sind uns die etablierten Kräfte sehr wichtig". Eine besondere Rolle könnte auf die beiden Torhüter Roko Peribonio und Thomas Bolling zu kommen, die zu den Besten in der Liga zählen. Mit einer körperbetonten Abwehrarbeit und den etablierten Kräften zwischen den Pfosten will man den Angriffswirbel der Budenheimer, die immer wieder die Lücke zu ihrem Kreisläufer suchen, frühzeitig unterbinden. "Unsere Jungs sind heiß auf das Spiel. Ich muss die Jungs nicht noch zusätzlich motivieren. Jeder weiß, um was es geht", sagte Christmann. Die Partie kommt zum richtigen Zeitpunkt, nachdem die Pfalzbiber zuletzt mit viel Spielfreude und schnellem Tempohandball, selbst viel Spaß hatten. "Es macht einfach einen Riesenspaß mit den Jungs in einer Mannschaft zu spielen. Wir haben alle ein Ziel, wir wollen alle wieder in die dritte Liga und dafür kämpfen wir gemeinsam", sagte Linkshänder Marvin Gerdon. "Wir freuen uns auf das Spitzenspiel, denn wir wollen auch im zehnten Spiel wieder als Sieger vom Platz gehen".
Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles