Facebook

"Englische Woche" in Rheinhessen - TV Hochdorf gastiert bei der SG Saulheim und HSG Worms

06. Oktober 2018

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für den Handball-Oberligisten TV Hochdorf jetzt gleich zwei Mal in die Fremde. Die Mannschaft von Trainer Steffen Christmann gastiert am Tag der Deutschen Einheit bei der SG Saulheim (Mittwoch, 17:00 Uhr) und nur drei Tage später bei der HSG Worms (Samstag, 19:00 Uhr). Keine leichten Aufgaben für die Pfalzbiber. Kai Zimmermann gibt gegen Saulheim sein Pflichtspiel-Debüt nach seiner Rückkehr zum TV Hochdorf.

Auch wenn der TV Hochdorf bisher als einzige Mannschaft in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar noch ohne Punktverlust ist, gehen die Pfalzbiber keinesfalls euphorisch in die kommenden Spiele. "Unser Ziel ist es weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Das werden wir nur schaffen, wenn wir in beiden Spielen eine überdurchschnittliche Leistung abrufen und uns an unseren Matchplan halten. Wenn uns das nicht gelingen sollte, sind sowohl Saulheim, als auch Worms auf jeden Fall in der Lage uns zu schlagen", sagte Christmann. Gegen den TV Saulheim erwartet der Trainer ohnehin eine sehr interessante Aufgabe. "Dort wird die Halle voll sein, aber Saulheim wird uns auch mit seiner starken Deckung alles abverlangen. Mit unserem ehemaligen Spieler Chris Klee haben sie sich auch nochmals verstärkt". Mit Mathias Konrad hat Saulheim einen zuverlässigen Rückraumspieler in seinen Reihen, der schon wiederholt seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis gestellt hatte. Auffällig ist, dass die Mannschaft des Ex-Dansenberger Trainer Kai Christmann immer wieder über ihre Einläufer die gegnerische Abwehr in Verlegenheit bringt.

Nur drei Tage später geht es für den Tabellenführer erneut nach Rheinhessen, wo sie bei der HSG Worms ihre Visitenkarte abgeben. Die Mannschaft des neuen Trainers Marco Tremmel gilt bisher als die Torfabrik der Liga und erzielte dementsprechend die meisten Tore bis zum heutigen Spieltag. Zuletzt erzielten die Nibelungenstädter gegen die HSG Eckbachtal 48 Tore. Ein Novum. "Uns ist schon aufgefallen, dass sie zuletzt sehr viele Tore werfen und das auf allen Positionen", erzählt Christmann. Aus seiner Sicht ist deren Kader auch in der Breite gut besetzt, sei es mit jüngeren, aber auch mit erfahrenen Spielern, die nach zuletzt einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage durchaus in der Lage sind für eine weitere Überraschung zu sorgen. Vor eigener Kulisse blieben die Nibelungenstädter bisher noch ohne Niederlage. "Ich bin überzeugt, dass sie versuchen werden diese Bilanz auch gegen uns zu wahren", meinte Christmann. Ebenso wie der TV Hochdorf bestreitet Worms ebenfalls am Feiertag eine Partie und empfängt zu Hause die SF Budenheim. "Damit haben beide Mannschaften die gleiche Ausgangssituation, so dass dann auch die Erfahrung und Kondition auch eine Rolle spielen wird, wer am Ende die Nase vorn haben wird".

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles