Facebook

"Die Ergebnisse nicht überbewerten"

23. Juli 2015

Mit 28 Jahren ist Tim Beutler in diesem Jahr - nach Kapitän Steffen Bühler - der zweitälteste Akteur im Hochdorfer Team. Der flinke Rückraumspieler spricht im Interview über die bisherige Vorbereitungsphase auf die kommende Drittliga-Saison, wie er seinen jungen Mitspielern hilft und mehr. 


Als dienstältester Spieler des Vereins hast du bereits unter drei verschiedenen Trainern die Vorbereitung bestritten: Michael Pfeil, Benjamin Matschke und nun Marco Sliwa. Wie macht sich Marco denn bislang?

Bisher macht mir die Vorbereitung viel Spaß. Das Training ist zwar knochenhart, allerdings macht Marco bisher alles richtig. Die Mannschaft zieht sehr gut mit, wir trainieren jede Woche hart, haben trotzdem noch unseren Spaß - es ist optimal!

Bei den bisherigen Testspielen habt ihr euch schon gut verkauft: Erst die beiden deutlichen Siege gegen Nieder-Olm und Groß-Umstadt, jetzt der Erfolg gegen Friesenheim. Seid ihr damit zufrieden?

Solche Vorbereitungsspiele sollte man nicht überbewerten. Man weiß nicht genau, auf welchem Stand die Gegner zu diesem Zeitpunkt sind. Manche trainieren seit Wochen, manche haben noch keinen Ball in der Hand gehabt. Manchmal geht man in Testspielen auch nicht mit dem Engagement, das wir in den Spielen gezeigt haben, in die Partien und dann kommen eben solche Ergebnisse zustande. Anhand dieser drei Spiele sollte man jetzt keine Vorhersagen für die kommende Saison treffen.

Dennoch: Was hat dir in den bisherigen Spielen gut gefallen?

Wir haben in allen drei Spielen super verteidigt, vorne konsequent unsere Spielzüge gespielt und nur überraschend wenige Fehler gemacht.

Du bist nicht nur der dienstälteste, sondern mit deinen 28 Jahren auch der zweitälteste Spieler im Team. Inwieweit hast du den jungen Neuzugängen bei der Integration hier geholfen?

Ich helfe so gut, wie es geht! Ich versuche, den jungen Spielern all das mitzugeben, was mir in meiner Laufbahn so mitgegeben wurde und wie mir geholfen worden ist. Das probiere ich jetzt, genau so an meine Mitspieler weiterzugeben. Bislang klappt das auch ganz gut.

Hast du schon Erwartungen oder Ziele für die nächste Runde?

Um etwas Konkretes zu formulieren, ist es noch zu früh. Wir wollen natürlich wieder oben mitspielen, allerdings können da Verletzungen immer wieder ein Stein im Weg sien, wie wir letzte Saison erfahren mussten.

(Interview: Tobias Faller, 22.07.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles