Facebook

34:18-Sieg im ersten Testspiel

11. Juli 2015

Der TV Hochdorf konnte in seinem ersten Vorbereitungsspiel für die kommende Drittliga-Saison einen Sieg feiern. Der TV Nieder-Olm wurde mit 34:18 besiegt.

Den Außentemperaturen entsprechend warm war es im TVH-Sportzentrum, als der TV Hochdorf am Samstagnachmittag zum ersten Kräftemessen der diesjährigen Vorbereitung antrat. Gegner war der TV Nieder-Olm, seines Zeichens 14. in der Oberliga RPS. Zuvor bestritten die Pfalzbiber bereits ein Trainingslager unter der Leitung des neuen Cheftrainer Marco Sliwa sowie dessen Assistenten Steffen Schneider. Schwerpunkt dabei war die erste und zweite Welle, die in der abgelaufenen Saison aufgrund der Verletzungsproblematik kaum zum Tragen kam. Doch auch aktuell kann Sliwa nicht auf alle Spieler zurückgreifen: Christopher Klee, Nick Beutler, Niklas Schwenzer und Pascal Kirchenbauer waren allesamt verletzt, Dominik Claus weilt derzeit noch bei der Jugend-Nationalmannschaft.

Trotz schwerer Beine startete der TVH gut in die dreimal 20 Minuten lange Begegnung. Aus einem 6:5 machte man binnen weniger Minuten ein 14:5, was auch der Endstand des ersten Drittels war. Torhüter Max Bender parierte einige Würfe der Gäste, während auf der anderen Seite vor allem Jan Claussen für die Tore sorgte; er traf im ersten Abschnitt fünfmal. Die 6:0-Deckung erwies sich zudem als schon sehr kompakt.

Später stellte der Trainer die Deckung um, aus einer 6:0 wurde eine 3:2:1; andere Spielertypen wie Claussen, Tim Beutler oder Neuzugang Denny Purucker waren nun in der Defensive gefragt. Gegen den Rückraum wurde gut gearbeitet, allerdings erarbeitete sich Nieder-Olm mit der Zeit immer wieder freie Würfe vom Kreis oder von den Außenpositionen. Auch in der Offensive ging es nun vermehrt über die Außen oder über die physisch klar überlegenen Kreisläufer Steffen Bühler und Stefan Job.

Auch der Wechsel im Tor, von Bender hin zu Sandro Sitter, sowie ein erneutes Umstellen der Abwehr auf eine noch offensivere 3:3-Abwehr, tat dem Spiel der Pfalzbiber keinen Abbruch. Zwar erarbeitete sich Nieder-Olm aufgrund der hohen Risikobereitschaft der Hochdorfer Defensive immer wieder freie Wurfchancen, diese führten aufgrund eines starken Sandro Sitters jedoch nicht immer zu Toren. Zum Ende hin spielte der TVH dann auch seine läuferische Überlegenheit aus, lief viele Konter, kam aber nicht so oft in die Schnelle Mitte. Nach 60 Minuten im heißen TVH- Sportzentrum stand ein 34:18-Sieg auf der Anzeigetafel.

Insgesamt konnte Marco Sliwa schon recht zufrieden mit dem sein, was seine Mannschaft knapp drei Wochen nach Start in die Vorbereitung auf die Platte brachte. Defensiv stand man zumeist gut, offensiv hat sich das Training der ersten und zweiten Welle schon bezahlt gemacht. Offensiv konnte man sich bereits viele gute Wurfmöglichkeiten herausspielen, allerdings gilt es, die technischen Fehler weiter zu minimieren.

Für den TV Hochdorf spielten: Bender (1.-30.), Sitter (31.-60.) - Claussen (6), Purucker (1), Lanninger (1) - Unger (4), Labroue (5) - Bühler (7/1) - T. Beutler (4), Falk (3), van Marwick, Job (3). 

(Von Tobias Faller, 11.07.2015)

Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles