Facebook

​Pfalzbiber bescheren sich vorweihnachtlich mit erstem Heimsieg der Saison

10. Dezember 2017


Endlich war es soweit: Die Fans der Pfalzbiber konnte das erste Mal in dieser Saison ihre Mannschaft zu einem Heimsieg beglückwünschen. Nach einer packenden und leidenschaftlichen Leistung lagen sich auch die Spieler jubelnd in den Armen. 30:26 (15:13) hieß es am Ende eines tollen Handballabends.

Nach der ereignisreichen Vorwoche mit dem Rücktritt von Trainer Stefan Bullacher und der kurzfristigen Übernahme von Co-Trainer Steffen Christmann, wusste man nicht wirklich, was für eine Leistung man von den Grünhemden erwarten durfte. Zum einen eine junge Mannschaft, die nach sieben Niederlagen in Folge sicherlich kaum Selbstbewusstsein aufweist. Zum anderen der Tabellenletzte, der durch den drastischen Schritt ihres Übungsleiters vielleicht wachgerüttelt wurde und sich endlich der prekären Situation bewusst wird?

Die Antwort lieferten die Pfalzbiber in den besten 60 Minuten dieser Saison. Aus einer stabilen und aggressiv agierenden Abwehr heraus (drei gelbe Karten und einer Zeitstrafe in den ersten zehn Minuten), fand die Mannschaft in ihr lang vermisstes Tempospiel und konnte daraus viel Kapital schlagen. Über die Spielstände 6:3, 10:8 und 15:13 drückten die jungen Wilden der ersten Halbzeit ihren Stempel auf und wurden von den Hochdorfer Zuschauern mit Applaus zum Pausentee begleitet. In den vergangenen Partien waren es oft die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit, in denen man noch nicht die nötige Aufmerksamkeit an den Tag legte.

Nicht so an diesem Abend. Die Mannschaft um Interimstrainerteam Christmann/Bühler machte schnell deutlich, dass es für den VfL Pfullingen ein ganz hartes Stück Arbeit werden würde, wenn man etwas aus Hochdorf mitnehmen möchte. In der Abwehr machte man da weiter, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und im Angriff überzeugte man durch einen schnellen und variablen Handball. Jeder Spieler trug seinen Teil zum Erfolg an diesem Abend bei und so stand am Ende ein völlig verdienter und langersehnter Heimerfolg.

In den nächsten Wochen wird sich die Mannschaft gezielt auf die Rückrunde vorbereiten und versuchen das positive Gefühl zu kompensieren und zu Rückrundenstart weiter auszubauen. Ob bis dahin die Trainerfrage geklärt ist, liegt bei den Verantwortlichen des TV Hochdorf. Allerdings hat es die Mannschaft geschafft, sich zu belohnen und das bleibt die wichtigste Erkenntnis des Abends.

Torspiegel: Schulte, Bachmann - James (2/1), Götz (8/2), Sorda (4), Ruf (1), Wöschler, Schwenzer (5/2), Lanninger (3), Novo (1), Waldgenbach (1), Klug (2), Gerdon (3)
Zeitstrafen: 7 - 5

Von Daniel Lanninger
Athlet Stiftung AXA Deller Mühlen Erima Gey Personal Görtz Bäcker Nigro Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG sat-europe VR Bank
Aktuelles